LAST UPDATE:    13. Januar 2017 in der Rubrik "HOME" & "TERMINE"



EUROPA-LEAGUE.
 
Alaaf & Helau kann man da nur sagen. Aufgrund der Karnevalszeit (Weiberfassnacht) ist das
Heimspiel gegen PAOK Saloniki um einen Tag vorverlegt worden.
 


Am Mittwoch, den 22. Februar, ist der griechische Vertreter zu Gast.
Anstoß wird bereits um 18:00 Uhr sein!


Neue Gesichter Auf Schalke.
 
Die Personalnot Auf Schalke nimmt immer bedrohlichere Formen an. Nicht nur die
Abstellungen für den Afrika-Cup schwächen die Mannschaft. Die verletzungsbedingten
Ausfälle tun Ihren Teil dazu. In der Innenverteidigung steht eigentlich nur noch Opa Naldo
fit zur Verfügung, da Nastasic und Höwedes erst einmal ausfallen. Im Sturm sieht es nicht
besser aus. Neben den langzeitverletzten Embolo und Huntelaar ist auch bei Di Santo vorerst
keine Besserung in Sicht. Nur mit den Talenten die Lücken schließen zu wollen wäre recht
blauäugig gewesen. Das haben auch die Verantwortlichen des S04, allen voran Manager
Heidel und Trainer Weinzierl, erkannt.
 
Wie sich in der Winterpause sinnvoll verstärken will bzw. muß, der hat es nicht leicht. Gute
Spieler werden in der Regel nicht so einfach zu haben sein. Wer dann noch auf Nachhaltigkeit
und Bezahlbarkeit Wert legt, hat eine verdammt schwere Aufgabe zu bewältigen. Unter
diesen Gesichtspunkten hat Christian Heidel einen guten Job gemacht.
 
Für die Defensive konnte man auf Leihbasis bis zum Sommer Holger Badstuber verpflichten.
Der vom FC Bayern ausgeliehene Kicker hat seine Qualität  bereits ausreichend nachgewiesen.
Sowohl in der Liga als auch international. Wenn er denn gesund bleibt hat man einen
TOP-Mann dazu bekommen. Eine sogenannte WinWin-Situation für alle Beteiligten. Für den
FCB, für S04 und den Spieler, der sich Spielpraxis wünscht und wieder für den Rekordmeister empfehlen will.
 
Für den Sturm haben die Knappen den 27 Jahre alten österreichischen Nationalspieler Guido
Burgstaller vom Zweitligisten Nürnberg fest verpflichtet. Bei einer Ablösesumme von 1,5 Mio.
Euro plus Erfolgs-Boni läuft der Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Mit seiner robusten und
aggressiven Spielweise verkörpert er genau den Typ der ins Spielsystem von Markus
Weinzierl passt. Mit 14 Toren in der abgelaufenen Hinserie ist er der beste Zweitligastürmer.
Der Mann weiß wo das Tor steht. Wenn es nur halb so gut Auf Schalke läuft wie beim Club
wären wir hoch zufrieden.
 
Auf jeden Fall sollten es bei beiden Spielern wenig Eingewöhnungsprobleme geben.
Hoffen wir mal das sie die Erwartungen die in sie gesetzt werden erfüllen können.

NN Ä C H S T E R   Stammtisch:   Mittwoch, 18. Januar 2017N



 
Erst im nächsten Jahr gibt es wieder einen Stammtisch. Am 18.01.2017 ab 19:04 Uhr gibt's
wie gewohnt j
ede Menge News & Infos rund um den Fan-Club und dem S04. Der Vorstand
hofft zum Beginn des neuen Jahres auf volle Hütte!


Das Jahr 2017 steht vor der Tür.
 
Morgen ist es wieder einmal soweit. Der Jahresausklang und der Beginn eines neuen Jahres
werden aller Ortes kräftig gefeiert. Wie immer der passende Anlass einmal auf das zurück
liegende zu blicken, auf das was gewesen ist. Manch einer möchte alles besser machen im
kommenden Jahr, mansch einer wünscht sich einfach nur Frieden auf der Welt. Gerade 2016,
vor allem der Anschlag in Berlin, hat uns das nochmals vor Augen geführt. Ein friedliches
Miteinander mit gegenseitigen Respekt sollte in der heutigen Zivilisation doch möglich sein.
So soll es denn auch im Fußball sein. Egal welche Farben ein Fan trägt. Hinter jeder Kutte,
hinter jeden Schal, hinter jedem Trikot, steckt ein Fußball-Fan wie Du und Ich. Sportliche
Fairness bei gesunder Rivalität, das wünschen wir uns.

 
In diesem Sinne wünsche ich allen Königsblauen Freunden & Friends alles gute für's neue
Jahr 2017. Das alle Eure Wünsche, Träume und guten Vorsätze in Erfüllung gehen mögen.
Das aller wichtigste wie immer zum Schluß: Bleibt mir gesund und munter.
Denn der Rest kommt dann schon irgendwie ganz von alleine.
 
EUER PRÄSES

LIGA-Vorschau - 21.01.2017 - 15:30 Uhr
 
Neues Jahr, neues Glück. Zum Auftakt im Jahr 2017 ist im letzten Hinrundenspiel der
Tabellenvorletzte aus Ingolstadt zu Gast. Wollen wir auf einen guten Start hoffen, das
der Dreier in der Veltins-Arena bleibt.
 

 
Bisher gab es insgesamt nur 2 Bundesliga-Spiele gegen den FCI. Beide fanden in der letzten
Saison statt. Daher gab es demzufolge bisher auch nur ein Heimspiel.

Das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt:
0 Siege - 1 Remis - 0 Niederlagen
 

31.10.2015 - 1:1

1:2 Niederlage in Hamburg - das Résumé der Hinrunde.
 
Leider ist der Jahresausklang aus Königsblauer Sicht nicht geglückt. Mit einer Niederlage
beim HSV geht es in der Winterpause. Als Fazit bleibt nur zu sagen: die Tabelle lügt nicht!
Mit dem elften Tabellenplatz ist man weit hinter den Erwartungen zurück geblieben. Die
Gründe dafür sind vielschichtig.
 

 
Mit einen neuen Trainer und neuen Spielern, die teilweise erst spät zum Kader dazukamen,
waren zu Beginn der Spielzeit die Probleme vorprogrammiert. Bei der Suche den neuen
Spielstil mit den aktuellen Kickern zu kombinieren stockte es gewaltig. Form und Formation
hießen die beiden riesigen Baustellen. Das große Beben nach 5 Niederlagen zum Auftakt,
völlig Schalke untypisch, blieb diesmal aus. Der ebenfalls neue Manager stärkte Mannschaft
und Coach den Rücken. Mit dieser Ruhe schafften die Königsbauen tatsächlich im Heimspiel
gegen Gladbach den Turnaround. Ausschlaggebend hierfür war unter anderem die
Systemumstellung von Markus Weinzierl auf ein 5-3-2.
 
Mit sieben ungeschlagenen Spielen in Folge kletterten die Blau-Weißen nun aus dem
Tabellenkeller bis ins Mittelfeld. Auch international, in der Europa-League, lief es rund.
Man qualifizierte sich frühzeitig für die KO-Phase. Auch im DFB-Pokal schaffte man es mit
dem Sieg über den 1. FC Nürnberg zu überwintern. Die Stimmungslage Auf Schalke hatte
sich merklich gebessert.
 
Als es zum Jahresende noch mal darum ging alle Kräfte zu bündeln, ging den Schalkern
leider die Puste aus. Das neue und laufintensive Spielsystem schien seinen Tribut zu fordern.
Doch das war es nicht allein. Das schon obligatorische Verletzungspech, zweifelhafte
Entscheidungen der Pfeifenmänner sowie die rote Karte für Naldo raubten den
Gelsenkirchenern sämtliche Power. So konnten zum Ende des Jahres von 12 möglichen
Punkten lediglich nur einer auf der Habenseite verbucht werden.
 
Gegen eine bärenstarke Leipziger Mannschaft geriet man durch einen unbrechtigten Elfmeter
bereits in der 2. Minute in Rückstand. Dazu noch eine Szene im gegnerischen Strafraum, in
der Baba zu Fall gebracht wurde, der Pfiff aber ausblieb. Wenn vielleicht auch etwas glücklich,
aber mit einem anderen Spielverlauf hätte es zumindest 1 Punkt sein können. Im folgenden
Heimspiel gegen Leverkusen spielte man schon nach 4 Minuten in Unterzahl, als Naldo
nach Notbremse vom Platz flog. 10 aufopferungsvoll kämpfende Schalker machten das
vielleicht beste Saisonspiel. Leider konnte man zahlreiche Chancen nicht nutzen und musste
prompt nach dem einzigen Abwehrfehler kurz vor Schluß (89. Minute) das 0:1 hinnehmen.
Sehr sehr unglücklich und vor allem unverdient.
 
Die Personalsorgen wurden inzwischen immer größer. Naldo gesperrt, Nastasic verletzt. Zwei
drittel der standartmäßigen Abwehr nicht dabei. Mit den verletzten Embolo, Huntelaar und
di Santo stand außerdem kein regulärer Stürmer mehr zur Verfügung. Selbst Aushilfsstürmer
Choupo-Moting fehlte zum Jahreabschluß durch einen Infekt. Derart gebeutelt konnte die
Mannschaft ihre eigentliche Leistungsstärke nicht mehr abrufen. 1 Punkt zu Hause beim
Freiburg-Match, Niederlage in Hamburg. Ein unerfreulicher Jahresabschluß.
 
Im neuen Jahr wird es leider nicht einfacher werden. Erst einmal wird kein der Stürmer auf
den Platz zurückkehren. Mit Bentaleb, Baba und Choupo-Moting fallen gleich drei Kicker
durch die Teilnahme am Afrika-Coup zum Auftakt aus. 6 starke Kicker die der Mannschaft
fehlen. Trotz hoffnungsvoller Nachwuchskräfte im Sturm (Reese, Avdijaj) muß hier in der
Spielpause dringend mit einem erfahrenen Akteur nachgelegt werden. Genauso sieht es
in der Innenverteidigung aus. Thilo Kehrer ist zwar ebenfalls hochveranlagt, doch eine
gestandener Abwehrrecke als Ergänzung würde der Defensive garantiert gut tun. Viel
Arbeit für Christian Heidel vor dem Start des Trainingslagers. Gut das nach dem Verkauf
von Julian Draxler durch den VFL Wolfsbug noch mal einige Millionen in die Kriegskasse
des FC Schalke 04 fließen.

Und täglich grüßt das Murmeltier.
 

   
Kurz nach unserer Fan-Club Gründung 2003 sind wir dem Schalker-Fan-Club-Verband (SFCV)
beigetreten
. Wir haben uns damals gut aufgehoben gefühlt und waren Stolz Teil einer großen
Schalker Familie zu sein. Es war immer ein freudiges Ereignis an den Versammlungen unseres
Bezirks teilnehmen zu können. Viel Input, viel Infos & News rund um Schalke, rund um den
SFCV. War immer ganz toll. Doch im Laufe der Jahre hat sich das Bild doch stark gewandelt.
 
Schon seit langer Zeit konnte man jedes Jahr von Seiten des SFCV hören das man sich neu
aufstellen möchte. Man wollte effektiver arbeiten und näher dran sein an der Basis, also an
uns Fans. Ja nee, is klar. Geändert hat sich eigentlich nie wirklich etwas. Wir haben da so
unsere Erfahrungen mit gewissen Leuten gemacht, wissen wovon wir reden.
 
Na ja, damit hätte man wahrscheinlich immer noch einigermaßen gut leben können. Wenn
nicht die Posse um Ender Ulupinar und den offen gelegten Verfehlungen des Vorstandes
ans Tageslicht gekommen wäre. Nicht genehmigte Zahlungen durch den Aufsichtsrat,
dubiose Sondervergütungen und so weiter. Vetternwirtschaft hat man das früher wohl
genannt. Betrug würden es heute die meisten nennen.
 
Und wieder einmal heißt es von Seiten des SFCV das eine Reform her muß. Ein Neuanfang.
Schooon wieder. Es ist ermüdend und nervt gewaltig. Ehrlicherweise muß man sich
eingestehen das man den Durchblick doch schon längst verloren hat. Manch einer fragt sich
in diesen Tagen ob der SFCV noch Sinn macht. Die ganzen Vorkommnisse sind Wasser auf
den Mühlen der Kritiker und Gegner des Verbandes, die schon früher gewisse Seilschaften
vermuteten. Wer soll es Ihnen verdenken.
 
So geht es dann am 7. Oktober im Tibulsky Club der Veltins Arena in die nächste Runde.
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung in anberaumt worden. Beginn der MV ist um
19:04 Uhr. Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr. Wer also stellvertretend für seinen Fan-Club
teilnehmen möchte, sollte frühzeitig anreisen. Denn es wird mit Sicherheit voll werden.
 
Wer noch Lust auf ein wenig mehr Infos hat, der sollte am Ende dieses Textes auf das
PDF-Symbol klicken und sich das Schreiben von Andreas Schulz vom Bezirk 19 durchlesen.
 

FC Schalke 04 im Netz. "Buzz 04" hat alle Infos & News!



Ich denke mal da sind wir alle gleich. Ob jung oder alt, ob Männlein oder Weiblein. Alle News
und Infos rund um unseren Lieblingsverein werden nur so aufgesaugt. Gerade jetzt ist es
doch Mega-Interessant. Start in die neue Spielzeit, Spielerverpflichtungen und so weiter.
In den Medien geht es hoch her. Die Grüchteküche brodelt, täglich neue Spekulationen bis
die Transferliste schließt. Natürlich schauen wir auch genau hin wie es um die Form unserer
Kicker bestellt ist. Mit "Buzz 04" ist man ganz nah dran. Sowohl im Netz als auch per App
für Euer Smartphone. Ein absolutes Muss für einen Schalke-Fan.

Königsblaue Freunde goes Twitter.



Man muß im Strom der Sozial-Media-Welt mit schwimmen, sonst bleibt man unentdeckt und
im verborgenen. Es sei denn man wünscht es so. Aber doch nicht wir! Die KF wollen sich
gerne  der Öffentlichkeit präsentieren. So lernt man uns kennen und der eine oder die
andere findet vielleicht sogar den Weg zu uns.
 
Ab sofort sind auf Twitter wie folgt zu erreichen:
@S04_Koenigsblau

Mitgliedskarte Königsblaue Freunde
 
Pünktlich zum Saisonstart gibt es sie wieder. Die neue Mitgliedskarte der Königsblauen
Freunde. Beim Stammtisch am 17. August wird sie zum ersten Mal ausgegeben. Wer nicht
dabei sein sollte, hat hier die Möglichkeit sich die Karte vorab anzuschauen. Glück Auf.

HH O M E P A G EH
 
Nach langer langer Zeit ist die Homepage der Königsblauen Freunde tatsächlich wieder
zum Leben erwacht. Das war auch mehr als überfällig. Wie es halt manchmal so ist, es
gibt Dinge die einfach mehr Zeit in Anspruch nehmen und wichtiger sind.

 
Doch das soll jetzt vorbei sein. Schließlich wollen sich die KF im Netz entsprechend
präsentieren. So wie es sich für einen vernünftigen Fan-Club gehört. Bis zum Optimum
ist noch der eine oder andere Feinschliff in den nächsten Wochen nötig. Aber dafür
sind wir auf jeden Fall wieder Online.






Nach Oben